0
Infos, Fotos, Videos, Social Media - hier im Live-Blog .‎

Nehmen Sie Platz.


Am 26. April sind wieder alle unsere Plätze für Sie, Ihre Familien und Freunde reserviert.

Am Freitag in den Osterferien laden wir traditionell zum KOMM’ RUM-Tag in das ZVON-Verbundgebiet ein.
Zum Schnupperpreis von nur 3,50 Euro pro Ticket können Sie an diesem Tag beliebig oft mit Bus, Zug und Straßenbahn zwischen Weißwasser, Oybin, Bischofswerda und Görlitz umherfahren. Zusätzlich können Sie bei zahlreichen Ausflugszielen einen besonderen Tag erleben.



Das KOMM’ RUM-Ticket


  • ‎gültig am KOMM’ RUM-Tag im ZVON-Verbundgebiet bis 4 Uhr des Folgetages
  • erhalten Sie bei allen Busfahrern in den Verkaufsstellen der regionalen Verkehrsunternehmen bei den Servicemitarbeitern in den Zügen des trilex, der ODEG und der SOEG
  • An den Automaten der GVB ist kein KOMM’ RUM-Ticket erhältlich. Hier lösen Sie die ZVON-Fahrradtageskarte für ebenfalls 3,50 Euro.

Sie wollen noch weiter in Ostsachsen rum kommen? Dann einfach ZVON und VVO kombinieren.



Am 26. April findet im benachbarten Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) der Entdeckertag statt.

So sind zusätzlich Touren durch ganz Ostsachsen besonders günstig. Fahrgäste mit dem KOMM’ RUM-Ticket können auf der Fahrt in den Zügen des trilex eine VVO-Familientageskarte für eine Tarifzone zum Preis von
9 Euro erwerben. Damit können 2 Erwachsene und 4 Schüler bis zum 15. Geburtstag den gesamten Verkehrsverbund Oberelbe entdecken.

Mehr Infos an der VVO-InfoHotline 0351 / 852 65 55 unter www.vvo-online.de

Alle VVO-Entdeckertipps, ZVON-Ausflugstipps und Informationen finden Sie in der gemeinsamen Broschüre.

ZVON-Ausflugstipps zum KOMM'RUM-Tag

  • Steigen Sie in die liebevoll restaurierten Fahrzeuge der Schmalspurbahn Zittauer Gebirge (SOEG) ein.
    Das KOMM'RUM-Ticket gilt in allen Zügen der SOEG. Für beliebig viele Fahrten mit den Zügen der Zittauer Schmalspurbahn ist zuzüglich zum KOMM’ RUM-Ticket einmalig ein Historik-Beitrag von 5 Euro zu zahlen. Kinder bis 14 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen fahren kostenfrei.
    TIPP: Traditionell findet der Tag der offenen SOEG am KOMM‘ RUM-Tag statt, zu dem ein Programm für die ganze Familie geboten wird. Am KOMM’ RUM-Tag fahren die Züge wie an einem Wochenende in der Hauptsaison.
  • Der Saurierpark in Kleinwelka ist mit über 200 Sauriern der bekannteste seiner Art in Deutschland. Doch nicht nur Dinofreunde kommen voll auf ihre Kosten. Im Saurierpark kann man klettern, rutschen und vieles mehr entdecken.
    Angebot: Bei Vorlage des KOMM’ RUM-Tickets erhalten Sie 10 % Nachlass auf den Eintrittspreis.
  • Am KOMM’RUM-Tag erwartet Sie die 600-mm-Schmalspurbahn mit zwei besonderen Angeboten. Während auf der Strecke Weißwasser – Bad Muskau ein Dampfzug unterwegs ist, verkehrt ein Dieselzug auf der Tonbahn zum Aussichtsturm „Am Schweren Berg“ Die Fahrt mit der historischen Tonbahn (3 h) führt durch den UNESCO-Geopark Muskauer Faltenbogen und zeigt einen Blick in den aktiven Tagebau Nochten. Am Ende wird ein Picknick angeboten.
    Angebot: Fahrgäste mit einem KOMM’RUM-Ticket fahren zum Schnupperpreis von 2 EUR nach Bad Muskau und zum ermäßigten Fahrpreis zum Schweren Berg (Tonbahn).
  • Viele Sagen ranken sich um die romantischen Ruinen der einstigen Burg des böhmischen Königs und deutschen Kaisers Karl IV. Erleben Sie Ihre ganz eigene Geschichte.
    Angebot: Bei Vorlage des KOMM’ RUM-Tickets erhalten Sie 20 % Nachlass auf den Eintritt. Infos: 11, 13 und 15 Uhr Führung ab Gesindehaus (Eingang), kostenlos.TIPP: Ab Bahnhof Oybin fährt der „Gebirgsexpress“ jeweils zur halben und vollen Stunde hinauf zur Burg (Tickets gibt es beim Fahrer).
  • Im Erlebnisbad Krauschwitz kommen Badegäste auf ihre Kosten, die aktiv sein wollen. Riesenrutsche, Whirlpool, Kinderplanschbecken, Außenpool, Solebecken, 25 m Trimmbahn und Wildwasserkanal laden ein. Für die Ruhesuchenden gibt es das Schrotholz-Saunadorf mit Gradierwerk zum Durchatmen.
    Angebot: Bei Vorlage des KOMM’ RUM-Tickets zahlen Sie für 3h, können aber den ganzen Tag bleiben.
  • Der Familienrundgang im Zuse-Computer-Museum zeigt die rasante Entwicklung vom tonnenschweren Computer der ganze Zimmer füllte bis zum heutigen Computer für die Hosentasche. Kinder können mit Taschenrechnern des 17. Jh. rechnen lernen oder mechanische Rechenmaschinen bedienen.
    Angebot: Bei Vorlage des KOMM’ RUM-Tickets oder der VVO-Familientageskarte erhalten Erw. den erm. Eintrittspreis, Kinder bis 10 Jahre frei , 14 Uhr Familienführung (kostenfrei), 15 Uhr Angebot für Kinder „Rechnen wie die Großmeister“.
  • Eindrucksvolle Baudenkmäler in einer über 1.000-jährigen Stadt warten auf Ihre Erkundungstour. Ein Stadtführer zeigt Ihnen die schönsten Gebäude, romantische Plätze sowie Gassen und führt Sie entlang der Stadtmauern. Mit dabei ist ein Kurzbesuch im zweigeteilten Dom St. Petri.
    Angebot: Bei Vorlage des KOMM’ RUM-Tickets erhält die Begleitperson eines Vollzahlers ihr Ticket für die Stadtführung gratis.
    Infos: Führung 12 und 14 Uhr, ab Tourist-Information, Hauptmarkt 1, Dauer: 1,5 h,
  • Der Tierpark Weißwasser zeigt in einer idyllischen Parkanlage Tiere aus aller Welt in artgemäßen Gehegen. Ob bei Erdmännchen, Eulen, Affen, Kängurus, exotischen Vögeln oder Haustieren - spannende Begegnungen sind garantiert.
    Angebot: Bei Vorlage des KOMM’ RUM-Tickets erhält ein Kind pro Erwachsenen freien Eintritt. 10.30 und 15.00 Uhr kostenfreie Führung mit Fütterung.
  • Die Körse-Therme Kirschau bietet allen Entspannungs- und Wellnesssuchenden eine Oase der Erholung. Neben der großen Badelandschaft mit Außenbecken befindet sich das größte Solebecken Ostsachsens mit Brechelbad und Gradierwerk. Die Saunalandschaft mit Saunagarten verfügt über eine Vielzahl an Saunen, ein Blockruhehaus, Whirlpools, Tauchbäder und ein Schneeparadies. Lassen Sie sich überraschen von unterschiedlichsten
    Aufgüssen und tanken Sie Ruhe und Gesundheit.
    Angebot: Bei Vorlage des KOMM’ RUM-Tickets erhalten Gäste den ermäßigten Eintritt.
  • Die aktuelle Schau zeigt Münzen und Medaillen aus acht Jahrhunderten und erklärt, wer Geld herstellen durfte und was es wert war. Kinder sind eingeladen, ein Suchrätsel zu knacken. Natürlich gibt es einen Schatz zu sehen.
    Angebot: Bei Vorlage des KOMM’ RUM-Tickets erhalten Besucher ermäßigten Eintritt. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren haben freien Eintritt.
    11 und 15 Uhr kostenfreie Führung.
  • Das Familienmuseum lädt zur Reise von der Lausitz bis ins tropische Korallenriff ein. Lauschen Sie heimischen Singvögeln und begegnen Sie dem Wolf, Seeadler und Fischotter. Auf einer Regenwaldexpedition treffen Sie auf Menschenaffen und andere exotische Tiere. Im Lebendtierbereich drehen bunte Doktorfische im Aquarium ihre Runden. Schlangen, Gespenstschrecken und Vogelspinnen sorgen für Gänsehaut.Angebot: Bei Vorlage des KOMM’ RUM-Tickets oder der VVO-Familientageskarte erhalten Gäste 50 % Nachlass auf den Eintritt.TIPP: Noch bis Ende April: Sonderausstellung „T. Rex und andere coole Köpfe“
  • Steigen Sie in die liebevoll restaurierten Fahrzeuge der Schmalspurbahn Zittauer Gebirge (SOEG) ein.
    Das KOMM'RUM-Ticket gilt in allen Zügen der SOEG. Für beliebig viele Fahrten mit den Zügen der Zittauer Schmalspurbahn ist zuzüglich zum KOMM’ RUM-Ticket einmalig ein Historik-Beitrag von 5 Euro zu zahlen. Kinder bis 14 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen fahren kostenfrei.
    TIPP: Traditionell findet der Tag der offenen SOEG am KOMM‘ RUM-Tag statt, zu dem ein Programm für die ganze Familie geboten wird. Am KOMM’ RUM-Tag fahren die Züge wie an einem Wochenende in der Hauptsaison.
  • Der Saurierpark in Kleinwelka ist mit über 200 Sauriern der bekannteste seiner Art in Deutschland. Doch nicht nur Dinofreunde kommen voll auf ihre Kosten. Im Saurierpark kann man klettern, rutschen und vieles mehr entdecken.
    Angebot: Bei Vorlage des KOMM’ RUM-Tickets erhalten Sie 10 % Nachlass auf den Eintrittspreis.
  • Am KOMM’RUM-Tag erwartet Sie die 600-mm-Schmalspurbahn mit zwei besonderen Angeboten. Während auf der Strecke Weißwasser – Bad Muskau ein Dampfzug unterwegs ist, verkehrt ein Dieselzug auf der Tonbahn zum Aussichtsturm „Am Schweren Berg“ Die Fahrt mit der historischen Tonbahn (3 h) führt durch den UNESCO-Geopark Muskauer Faltenbogen und zeigt einen Blick in den aktiven Tagebau Nochten. Am Ende wird ein Picknick angeboten.
    Angebot: Fahrgäste mit einem KOMM’RUM-Ticket fahren zum Schnupperpreis von 2 EUR nach Bad Muskau und zum ermäßigten Fahrpreis zum Schweren Berg (Tonbahn).
  • Viele Sagen ranken sich um die romantischen Ruinen der einstigen Burg des böhmischen Königs und deutschen Kaisers Karl IV. Erleben Sie Ihre ganz eigene Geschichte.
    Angebot: Bei Vorlage des KOMM’ RUM-Tickets erhalten Sie 20 % Nachlass auf den Eintritt. Infos: 11, 13 und 15 Uhr Führung ab Gesindehaus (Eingang), kostenlos.TIPP: Ab Bahnhof Oybin fährt der „Gebirgsexpress“ jeweils zur halben und vollen Stunde hinauf zur Burg (Tickets gibt es beim Fahrer).
  • Im Erlebnisbad Krauschwitz kommen Badegäste auf ihre Kosten, die aktiv sein wollen. Riesenrutsche, Whirlpool, Kinderplanschbecken, Außenpool, Solebecken, 25 m Trimmbahn und Wildwasserkanal laden ein. Für die Ruhesuchenden gibt es das Schrotholz-Saunadorf mit Gradierwerk zum Durchatmen.
    Angebot: Bei Vorlage des KOMM’ RUM-Tickets zahlen Sie für 3h, können aber den ganzen Tag bleiben.
  • Der Familienrundgang im Zuse-Computer-Museum zeigt die rasante Entwicklung vom tonnenschweren Computer der ganze Zimmer füllte bis zum heutigen Computer für die Hosentasche. Kinder können mit Taschenrechnern des 17. Jh. rechnen lernen oder mechanische Rechenmaschinen bedienen.
    Angebot: Bei Vorlage des KOMM’ RUM-Tickets oder der VVO-Familientageskarte erhalten Erw. den erm. Eintrittspreis, Kinder bis 10 Jahre frei , 14 Uhr Familienführung (kostenfrei), 15 Uhr Angebot für Kinder „Rechnen wie die Großmeister“.
  • Eindrucksvolle Baudenkmäler in einer über 1.000-jährigen Stadt warten auf Ihre Erkundungstour. Ein Stadtführer zeigt Ihnen die schönsten Gebäude, romantische Plätze sowie Gassen und führt Sie entlang der Stadtmauern. Mit dabei ist ein Kurzbesuch im zweigeteilten Dom St. Petri.
    Angebot: Bei Vorlage des KOMM’ RUM-Tickets erhält die Begleitperson eines Vollzahlers ihr Ticket für die Stadtführung gratis.
    Infos: Führung 12 und 14 Uhr, ab Tourist-Information, Hauptmarkt 1, Dauer: 1,5 h,
  • Der Tierpark Weißwasser zeigt in einer idyllischen Parkanlage Tiere aus aller Welt in artgemäßen Gehegen. Ob bei Erdmännchen, Eulen, Affen, Kängurus, exotischen Vögeln oder Haustieren - spannende Begegnungen sind garantiert.
    Angebot: Bei Vorlage des KOMM’ RUM-Tickets erhält ein Kind pro Erwachsenen freien Eintritt. 10.30 und 15.00 Uhr kostenfreie Führung mit Fütterung.
  • Die Körse-Therme Kirschau bietet allen Entspannungs- und Wellnesssuchenden eine Oase der Erholung. Neben der großen Badelandschaft mit Außenbecken befindet sich das größte Solebecken Ostsachsens mit Brechelbad und Gradierwerk. Die Saunalandschaft mit Saunagarten verfügt über eine Vielzahl an Saunen, ein Blockruhehaus, Whirlpools, Tauchbäder und ein Schneeparadies. Lassen Sie sich überraschen von unterschiedlichsten
    Aufgüssen und tanken Sie Ruhe und Gesundheit.
    Angebot: Bei Vorlage des KOMM’ RUM-Tickets erhalten Gäste den ermäßigten Eintritt.
  • Die aktuelle Schau zeigt Münzen und Medaillen aus acht Jahrhunderten und erklärt, wer Geld herstellen durfte und was es wert war. Kinder sind eingeladen, ein Suchrätsel zu knacken. Natürlich gibt es einen Schatz zu sehen.
    Angebot: Bei Vorlage des KOMM’ RUM-Tickets erhalten Besucher ermäßigten Eintritt. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren haben freien Eintritt.
    11 und 15 Uhr kostenfreie Führung.
  • Das Familienmuseum lädt zur Reise von der Lausitz bis ins tropische Korallenriff ein. Lauschen Sie heimischen Singvögeln und begegnen Sie dem Wolf, Seeadler und Fischotter. Auf einer Regenwaldexpedition treffen Sie auf Menschenaffen und andere exotische Tiere. Im Lebendtierbereich drehen bunte Doktorfische im Aquarium ihre Runden. Schlangen, Gespenstschrecken und Vogelspinnen sorgen für Gänsehaut.Angebot: Bei Vorlage des KOMM’ RUM-Tickets oder der VVO-Familientageskarte erhalten Gäste 50 % Nachlass auf den Eintritt.TIPP: Noch bis Ende April: Sonderausstellung „T. Rex und andere coole Köpfe“


02
Freizeittipps  

Tipps für die EURO-NEISSE-Region‎‎‎

03
EURO-NEISSE-Region  
  • Das im 16. Jhd. errichtete Haus wurde nach erheblichen Beschädigungen 1870–1871 umgebaut - das letzte Mal Ende des 20. Jhd. Es liegt in der Ulicia Daszyńskiego (Nr. 12). Das dreistöckige Steingebäude mit einem einfachen Portal und Fensterumrahmungen sowie einer Erinnerungstafel an der Fassade, beherbergt heute eine Ausstellung zu dem Leben von Jacob-Böhme.

    Informationen und mehr unter: www.jabob-boehme-goerlitz.com
  • Die Stadt Bunzlau ist stark mit dem Töpfereigewerbe und der Keramikproduktion verbunden. Bereits 1380 war ein Töpfereimeister aus Bunzlau in den Stadtschriften von Schweidnitz erwähnt worden. Anfang des 16. Jahrhunderts wurden die Töpfereimeister zu einer Handwerkszunft. Das Keramikmuseum besitzt Sammlungen des örtlichen Steinzeugs mit über 2.000 Exponaten. Viele der Ausstellungsstücke stammen aus dem 18. Jahrhundert. Das Museum beherbergt Exponate, welche bis ins Jahr 1945 reichen, und zeigt den Besuchern zudem zeitgenössische Keramik von nach 1945. Zu den wertvollsten Exponaten zählt ein Bestand an neun Gefäßen des 17. Jahrhunderts, reich verziert mit Applikationen und bedeckt mit Glasuren in verschiedenen Farben.

    Informationen und mehr unter: www.muzeum.boleslawiec.net
  • Wissenschaft macht Laune! In zehn interaktiven Ausstellungsbereichen lernen Sie die Welt der Wissenschaft und Technik mit hundert interaktiven Exponaten und spannenden Begleitprogrammen kennen. Alle Exponate verfügen über eine deutsche Beschreibung und im Planetarium gibt es
    sechs Filme in deutscher Sprache zu sehen. Angefangen bei Astronomie bis hin zur Geografie, hier ist Wissenschaft keinesfalls so langweilig, wie es Ihnen möglicherweise einst zu Schulzeiten erschien. Im Bereich „Kosmo“ fliegen Sie mit Exponaten durch das Weltall, nehmen in einem Mars-Rover
    Platz und landen im Sojus-Landemodul auf der Erde. In der „Welt des Wassers“ können Sie eine einzigartige Wasserwand mit einem Geysir bestaunen, dessen interaktive Fontänen bis ins dritte Stockwerk spritzen.

    Informationen und mehr unter: www.iqlandia.cz/de
  • Spaß und Action für Adrenalin-Junkies in Liberec und Varnsdorf! Egal ob ArcheryGame, LaserTag, Bubble-Fußball, Paintball, im Seilpark oder auf dem Schießplatz hier bleiben keine Wünsche offen.

    Informationen und mehr unter: www.adrenalinpoint.cz
  • Das im 16. Jhd. errichtete Haus wurde nach erheblichen Beschädigungen 1870–1871 umgebaut - das letzte Mal Ende des 20. Jhd. Es liegt in der Ulicia Daszyńskiego (Nr. 12). Das dreistöckige Steingebäude mit einem einfachen Portal und Fensterumrahmungen sowie einer Erinnerungstafel an der Fassade, beherbergt heute eine Ausstellung zu dem Leben von Jacob-Böhme.

    Informationen und mehr unter: www.jabob-boehme-goerlitz.com
  • Die Stadt Bunzlau ist stark mit dem Töpfereigewerbe und der Keramikproduktion verbunden. Bereits 1380 war ein Töpfereimeister aus Bunzlau in den Stadtschriften von Schweidnitz erwähnt worden. Anfang des 16. Jahrhunderts wurden die Töpfereimeister zu einer Handwerkszunft. Das Keramikmuseum besitzt Sammlungen des örtlichen Steinzeugs mit über 2.000 Exponaten. Viele der Ausstellungsstücke stammen aus dem 18. Jahrhundert. Das Museum beherbergt Exponate, welche bis ins Jahr 1945 reichen, und zeigt den Besuchern zudem zeitgenössische Keramik von nach 1945. Zu den wertvollsten Exponaten zählt ein Bestand an neun Gefäßen des 17. Jahrhunderts, reich verziert mit Applikationen und bedeckt mit Glasuren in verschiedenen Farben.

    Informationen und mehr unter: www.muzeum.boleslawiec.net
  • Wissenschaft macht Laune! In zehn interaktiven Ausstellungsbereichen lernen Sie die Welt der Wissenschaft und Technik mit hundert interaktiven Exponaten und spannenden Begleitprogrammen kennen. Alle Exponate verfügen über eine deutsche Beschreibung und im Planetarium gibt es
    sechs Filme in deutscher Sprache zu sehen. Angefangen bei Astronomie bis hin zur Geografie, hier ist Wissenschaft keinesfalls so langweilig, wie es Ihnen möglicherweise einst zu Schulzeiten erschien. Im Bereich „Kosmo“ fliegen Sie mit Exponaten durch das Weltall, nehmen in einem Mars-Rover
    Platz und landen im Sojus-Landemodul auf der Erde. In der „Welt des Wassers“ können Sie eine einzigartige Wasserwand mit einem Geysir bestaunen, dessen interaktive Fontänen bis ins dritte Stockwerk spritzen.

    Informationen und mehr unter: www.iqlandia.cz/de
  • Spaß und Action für Adrenalin-Junkies in Liberec und Varnsdorf! Egal ob ArcheryGame, LaserTag, Bubble-Fußball, Paintball, im Seilpark oder auf dem Schießplatz hier bleiben keine Wünsche offen.

    Informationen und mehr unter: www.adrenalinpoint.cz

Traditionsbahnen im ZVON-Verbundgebiet‎‎

04
Traditionsbahnen  
  • 1976 nahm die damalige Pioniereisenbahn auf einer Streckenlänge von 665 Metern den Betrieb auf, ca. 70 Schüler der Stadt Görlitz waren in dem jungen Eisenbahnerteam engagiert. Seit 1991 übernimmt der Verein „Görlitzer Oldtimer Parkeisenbahn“ den Betrieb der gemütlichen Rundfahrten durch die
    Parklandschaft. Auch heute noch führen hauptsächlich Kinder und Jugendliche den Bahnbetrieb durch. Dazu gehört nicht nur das Begleiten der Fahrten, sondern auch Arbeiten an den Fahrzeugen und Anlagen des Vereins. Junge Leute, die sich für Eisenbahnen interessieren, können sich direkt an den Verein wenden. ‎‎Informationen, Öffnungszeiten und mehr unter: www.goerlitzer-parkeisenbahn.de
  • Im Norden des ZVON-Verbundes lädt die Waldeisenbahn Muskau zu einer nostalgischen Fahrt „von Park zu Park“ ein. Seit 1895 fährt die Schmalspurbahn auf 600-mm Spurweite; sie gilt damit als deutschlandweit größte Museumseisenbahn ihrer Art. Eine Fahrt mit der Waldeisenbahn führt von der Stadt Weißwasser aus zur weltberühmten Gartenkunst von Fürst-Pückler nach Bad Muskau oder zur Rhododendron- und Azaleen-Pracht nach Kromlau.‎‎‎‎ Informationen, Öffnungszeiten und mehr unter: www.waldeisenbahn.de
  • Das Zittauer Gebirge auf ganz besondere Weise erleben – das ermöglicht die Zittauer Schmalspurbahn. Seit 1890 verkehren die Züge zwischen dem malerischen Städtchen Zittau und den beliebten Ausflugsorten Kurort Jonsdorf und Kurort Oybin. Auf der 12 bzw. 13 Kilometer langen Strecke durch die reizvolle Landschaft vermittelt die Dampfbahn das Reisen wie zu Großvaters Zeiten – nicht umsonst trug die Zittauer Schmalspurbahn früher im Volksmund den Beinamen „Zug ohne jede Eile“. Besonderer Tipps sind die Themenzüge, z. B. Musik-Zug oder Stadtwächter-Zug, die Zeitreise-Züge, z.B. der 100jähriger Sachsenzug, oder die Doppelausfahrt zweier Dampfzüge – diese gibt es nur hier.‎‎
    Informationen, Öffnungszeiten und mehr unter: www.zittauer-schmalspurbahn.de
  • Im historischen Löbauer Maschinenhaus von 1859 bietet das Museum der Ostsächsischen Eisenbahnfreunde tolle Einblicke in die Eisenbahngeschichte. Dazu gehören natürlich in erster Linie Loks und Wagen aus verschiedenen Zeiten, aber auch Rangier- und Verladegeräte. Besonders sehenswert ist die Drehschwenkscheibe vor dem Maschinenhaus, deren Grundlagen aus dem Jahr 1877 stammen. Von hier aus starten auch über das ganze Jahr Fahrten mit der vereinseigenen Dampflok durch die Oberlausitz und darüber hinaus. Im ehemaligen Güterschuppen des Löbauer Bahnhofs befindet sich zudem eine beeindruckende Modellbahnausstellung.Informationen, Öffnungszeiten und mehr unter: www.osef.de
  • Fahrten zu Burg und Kloster Oybin, zum Töpfer, zum Hochwald.
    Große Rundfahrt: Großschönau (Trixi Bad) - Saalendorf - Waltersdorf - Jonsdorf - Bahnhof Bertsdorf - Olbersdorf - Oybin und zurück.
    Bei Bedarf fährt die Bahn auch nach Lückendorf.
  • Einen Sommerspaß der besonderen Art verspricht die Fahrt mit einer Handhebeldraisine in der Energiefabrik Knappenrode. Von Anfang April bis Ende Oktober rollt die Draisine 2,6 Kilometer auf der 900-mm-Spur der einstigen Grubenbahn entlang. Es gibt zwei Möglichkeiten, in Knappenrode Draisine zu fahren: Die Rundfahrt und die Kurzstrecke. Bei Rundfahrten und Schnupperfahrten mit größeren Gruppen ist eine Voranmeldung erforderlich.
    Informationen, Öffnungszeiten und mehr unter: www.saechsisches-industriemuseum.com
  • 1976 nahm die damalige Pioniereisenbahn auf einer Streckenlänge von 665 Metern den Betrieb auf, ca. 70 Schüler der Stadt Görlitz waren in dem jungen Eisenbahnerteam engagiert. Seit 1991 übernimmt der Verein „Görlitzer Oldtimer Parkeisenbahn“ den Betrieb der gemütlichen Rundfahrten durch die
    Parklandschaft. Auch heute noch führen hauptsächlich Kinder und Jugendliche den Bahnbetrieb durch. Dazu gehört nicht nur das Begleiten der Fahrten, sondern auch Arbeiten an den Fahrzeugen und Anlagen des Vereins. Junge Leute, die sich für Eisenbahnen interessieren, können sich direkt an den Verein wenden. ‎‎Informationen, Öffnungszeiten und mehr unter: www.goerlitzer-parkeisenbahn.de
  • Im Norden des ZVON-Verbundes lädt die Waldeisenbahn Muskau zu einer nostalgischen Fahrt „von Park zu Park“ ein. Seit 1895 fährt die Schmalspurbahn auf 600-mm Spurweite; sie gilt damit als deutschlandweit größte Museumseisenbahn ihrer Art. Eine Fahrt mit der Waldeisenbahn führt von der Stadt Weißwasser aus zur weltberühmten Gartenkunst von Fürst-Pückler nach Bad Muskau oder zur Rhododendron- und Azaleen-Pracht nach Kromlau.‎‎‎‎ Informationen, Öffnungszeiten und mehr unter: www.waldeisenbahn.de
  • Das Zittauer Gebirge auf ganz besondere Weise erleben – das ermöglicht die Zittauer Schmalspurbahn. Seit 1890 verkehren die Züge zwischen dem malerischen Städtchen Zittau und den beliebten Ausflugsorten Kurort Jonsdorf und Kurort Oybin. Auf der 12 bzw. 13 Kilometer langen Strecke durch die reizvolle Landschaft vermittelt die Dampfbahn das Reisen wie zu Großvaters Zeiten – nicht umsonst trug die Zittauer Schmalspurbahn früher im Volksmund den Beinamen „Zug ohne jede Eile“. Besonderer Tipps sind die Themenzüge, z. B. Musik-Zug oder Stadtwächter-Zug, die Zeitreise-Züge, z.B. der 100jähriger Sachsenzug, oder die Doppelausfahrt zweier Dampfzüge – diese gibt es nur hier.‎‎
    Informationen, Öffnungszeiten und mehr unter: www.zittauer-schmalspurbahn.de
  • Im historischen Löbauer Maschinenhaus von 1859 bietet das Museum der Ostsächsischen Eisenbahnfreunde tolle Einblicke in die Eisenbahngeschichte. Dazu gehören natürlich in erster Linie Loks und Wagen aus verschiedenen Zeiten, aber auch Rangier- und Verladegeräte. Besonders sehenswert ist die Drehschwenkscheibe vor dem Maschinenhaus, deren Grundlagen aus dem Jahr 1877 stammen. Von hier aus starten auch über das ganze Jahr Fahrten mit der vereinseigenen Dampflok durch die Oberlausitz und darüber hinaus. Im ehemaligen Güterschuppen des Löbauer Bahnhofs befindet sich zudem eine beeindruckende Modellbahnausstellung.Informationen, Öffnungszeiten und mehr unter: www.osef.de
  • Fahrten zu Burg und Kloster Oybin, zum Töpfer, zum Hochwald.
    Große Rundfahrt: Großschönau (Trixi Bad) - Saalendorf - Waltersdorf - Jonsdorf - Bahnhof Bertsdorf - Olbersdorf - Oybin und zurück.
    Bei Bedarf fährt die Bahn auch nach Lückendorf.
  • Einen Sommerspaß der besonderen Art verspricht die Fahrt mit einer Handhebeldraisine in der Energiefabrik Knappenrode. Von Anfang April bis Ende Oktober rollt die Draisine 2,6 Kilometer auf der 900-mm-Spur der einstigen Grubenbahn entlang. Es gibt zwei Möglichkeiten, in Knappenrode Draisine zu fahren: Die Rundfahrt und die Kurzstrecke. Bei Rundfahrten und Schnupperfahrten mit größeren Gruppen ist eine Voranmeldung erforderlich.
    Informationen, Öffnungszeiten und mehr unter: www.saechsisches-industriemuseum.com

Günstig die Region entdecken
mit den ZVON-Tageskarten und den EURO-NEISSE-Tickets.‎‎‎‎‎‎‎‎‎‎‎‎‎‎‎‎‎‎

05
Infos  

  • ‎ZVON-Tageskarten zum Normalpreis werden für Einzelpersonen und bis zu vier Mitfahrer ausgegeben.
  • Sie sind im gesamten ZVON-Verbundgebiet ab Entwertung bis 4.00 Uhr des folgenden Tages für beliebig viele Fahrten gültig.‎
  • Schulpflichtige Kinder bis einschließlich 14 Jahre können auch mit der ermäßigten Tageskarte zu 8,00 € fahren.‎
  • Anstelle einer Person kann auch ein Hund mitgenommen werden.‎‎
  • Bei Fahrten mit der SOEG ist zusätzlich pro Person ein Historikbeitrag zu entrichten.In der Waldeisenbahn Muskau können Sie zuschlagsfrei mit Ihrer Tageskarte fahren.‎
  • Entsprechend der auf der Tageskarte angegebenen Personenzahl kann die Gruppe während der Fahrt erweitert werden.‎
 
  • ‎EURO-NEISSE-Tageskarten sind für 1 bis 5 Personen (altersunabhängig) erhältlich und sind ab Entwertung bis 4.00 Uhr des Folgetages gültig.‎
  • Sie gelten im gesamten ZVON, im Kraj Liberec, im Verkehrsbezirk Šluknovsko (Schluckenauer Zipfel, Kraj Ústí), in den polnischen Landkreisen Zgorzelec, Lubań, Lwówek Śląski, teilweise im Bezirk Bolesławiec und Jelenia Góra entsprechend dem gültigen Linienverzeichnis auf www.zvon.de . Auf einigen Linien gelten die EURO-NEISSE-Tickets nur für Teilabschnitte.‎
  • Entsprechend der auf der EURO-NEISSE-Tageskarte angegebenen Personenzahl kann die Gruppe während der Fahrt erweitert werden.‎
  • EURO-NEISSE-Tageskarten sind nach Fahrtantritt nicht übertragbar.‎
  • Ihr Fahrrad oder einen Hund können Sie mit der EURO-NEISSE-Fahrradtageskarte für 4,00 € ebenfalls mitnehmen.‎

Sie haben noch Fragen, wir helfen gern.

06
Kontakt  
Fahrplan- und Tarifauskünfte erhalten Sie am kostenfreien ZVON-INFO-Telefon unter der Rufnummer (0800) 9866-4636 sowie auf www.zvon.de .

Mit einem Klick auf www.zvon-mobil.de haben Sie auch unterwegs jederzeit eine elektronische Fahrplanauskunft zur Hand und mit dem HandyTicket ist der Fahrscheinkauf per Mobiltelefon rund um die Uhr einfach, schnell und bargeldlos möglich.

Natürlich können Sie auch schriftlich mit uns Kontakt aufnehmen.

Kontaktformular

Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN